Skip to main content

Praxismanagement

Achtsamkeitstrainer mit Zertifikat [50 FP]
Fr. 26.08.2022 09:00

Für das Zertifikat “Achtsamkeitstrainer“ müssen folgende Kurse absoviert werden: Achtsamkeit Basismodul 20 Std. Achtsamkeitstrainer 1 30 Std. Achtsamkeitstrainer 2 20 Std. Diese Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden. Kursinhalte Achtsame Kommunikation Achtsamer Umgang mit Streß, neurobiologische Grundlagen der Achtsamkeitsforschung, Achtsamkeit bei Ängsten, Burn Out und Depression psychologische Hintergründe Stundenbilder, Methodik/ Didaktik Achtsamkeit und Kommunikation Hier wird der Fokus auf den Einsatz von Kommunikation gelegt. Wie entstehen Lösungen und Harmonie, Anstelle von Konflikten und Problemen? Besonders in der Therapeut-Patienten-Interaktion können Wörter und Sprache einen erheblichen Einfluß auf das Erleben des Patienten erzeugen und dementsprechend Hoff-nung und Heilung oder auch Skepsis und Symptomstabilisierung fördern. Diese wichtigen Auswirkungen von Sprachmustern werden oft stark vernachlässigt und ist vielen oft gar nicht bewußt. In diesem Kurs werden Sie die neuen Möglichkeiten der Sprachnutzung kennenlernen - für einen konstruktiveren Kommunikati-onsfluß mit den Patienten, aber auch für den privaten Bereich. Heilungsfördernde Kommunikation positive Zielformulierungen vom Patienten generieren Kommunikativer Umgang mit „schwierigen“ Patienten Einsatz der Stimme, um den gebrauchten Worten mehr Wirkung zu verleihen das Einsetzen von Fragen zur Gesundheitsförderung praktische Achtsamkeitsübungen Achtsamkeit und Psychologie: Achtsamer Umgang mit Streß, neurobiologische Grundlagen der Achtsamkeitsforschung, Achtsamkeit bei Ängsten, Burn Out und Depression In diesem Kurs werden zunächst neurobiologische Grundlagen und Studienergebnisse der psychologischen Forschung, und der Hirnforschung dargestellt. Dabei wird auf eine starke Praxisbezogenheit geachtet, so daß die Teilnehmer das theoretische Wissen direkt an Patienten weitergeben können. Eventuelle Skepsis gegenüber der Methode wird reduziert, und auch die Motivation durch die vielen positiven Forschungsbefunde wird gesteigert. Wissenschaftliche Ergebnisse als eine Art „Produktinfo“ für Patienten oder eigene Kursteilnehmer. Im Umgang mit Streß werden den Teilnehmern einige spezifische, einfache und wirksame Übungen vermittelt, welche sie zunächst für sich selbst, als auch für Patienten einsetzen können. Außerdem wird eine Achtsamkeitsimagination zum besseren Umgang mit Schmerzzuständen und deren Linderung demonstriert. Eine große Anzahl von Patienten leiden an psychischen Phänomen wie Angst, Depression und Burn Out. Das äußert sich oft auch auf der somatischen Ebene in Form von Muskelverspannungen oder Atem- und Rückenproblemen. Es wird darauf eingegangen, wie Achtsamkeit in diesen Fällen unterstützend zur Symptomreduktion eingesetzt werden kann. Wissenschaftliche Studien für die Praxis Umsetzbarkeit der Studien im Gespräch Umgang mit Stress die „Metta“ (Liebe) Meditation zum heilsamen Umgang mit sich selbst praktische Achtsamkeitsübungen Anleiten von Übungen Achtsamkeitstrainer: Stundenbilder In diesem Kurs wird anhand von Stundenbildern vermittelt, auf welche Art und Weise ein Kurs oder Seminar aufgebaut werden kann. Die Teilnehmer erhalten so eine gute Mischung aus Theorie und Praxis. Es wird gezeigt, wie ein Kurs so aufgebaut werden kann, damit die Teilnehmer sich „abgeholt“ und zufrieden fühlen. Die Motivation wird somit gesteigert, weiter zu üben oder einen Achstsamkeitskurs zu besuchen. Stundenbilder für einen gesamten Kurs (8 Abende a 75 Minuten) für die Teilnehmer der Transfer von dem bisher Gelernten in die Praxis

Kursnummer BACT2201
Praxis-Manager:in im Therapiewesen mit Zertifikat (IHK)
Di. 27.09.2022 10:00

Du möchtest Deine eigene Praxis erfolgreicher führen? Du möchtest als Leitender Therapeut mehr Verantwortung übernehmen? Du strebst Leitungsfunktionen in Praxis, Reha-Einrichtung oder Krankenhaus an?  Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden, die sich mit eigener Praxis selbstständig machen, führen ein kleines Unternehmen.  Auch wer als leitender Therapeut in einer größeren Einrichtung oder einem Krankenhaus tätig ist, hat neben seiner therapeutischen Tätigkeit immer mehr Managementaufgaben zu erfüllen.  In der therapeutischen Ausbildung lag das Augenmerk fast ausschließlich auf den medizinischen Zusammenhängen. Das ist auch gut so, und schafft eine fundierte Basis im Umgang mit Patienten und Erkrankungen. Als selbstständiger Therapeut mit eigener Praxis oder in leitender Funktion in einer größeren Einrichtung oder Krankenhaus, fehlt jedoch oft die Sicherheit im Umgang mit den organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Themen.  Einzelne Seminare helfen punktuell, sorgen aber oft noch für keinen „sicheren Stand“.  Mit der Ausbildung zum Praxis-Manager im Therapiewesen (IHK) mit Zertifikat der Industrie- und Handelskammer erhältst Du einen gezielten Überblick und Kenntnisse zu allen Themen der Praxisführung.  Was auf den ersten Blick manchmal trocken wirkt, macht Spaß, wenn Du dich inhaltlich sicher fühlst und die Hilfsmittel beherrschen lernst.  Für sämtliche Themen erhältst Du Checklisten, die das Umsetzen in die Praxis erleichtern.  Im Einzelnen stehen folgende Themen in insgesamt 3 Kursteilen an zusammen 7 Tagen auf dem Ausbildungsplan:     ·          Leitbild ·          Strategie & Ziel ·          Führung ·          Mitarbeitermanagement ·          Organisation & Verwaltung ·          Rechnungswesen & Controlling ·          Gesellschaftsrecht ·          Prozesse & Qualitätsmanagement ·          Marketing ·          Selbstmanagement Dieses Angebot richtet sich an Praxisinhaber, an leitende Therapeuten und an Therapeuten, die Leitungsfunktionen übernehmen möchten, und neben ihrer therapeutischen Qualifikation mit einer fundierten Fortbildung ihre kaufmännischen und organisatorischen Fähigkeiten verbessern wollen. Ein Abschlusstest erfolgt schriftlich nach dem 3. Teil. Der abschließende Test und das IHK-Zertifikat sind für Sie selbst, aber auch für Banken und Arbeitgeber der Nachweis Ihrer Kenntnisse. Sie erhalten das Zertifikat Praxis-Manager/in im Therapiewesen (IHK) Dieser Kurs wird ab dem Jahr 2022 als modernes Blended Learning durchgeführt. Hierbei werden die Vorteile eines Präsensseminars mit den zusätzlichen Möglichkeiten des eLeanings verknüpft. Dass spart nebenbei auch noch Reisezeit und -kosten. 3 Tage Präsenzkurs 3 Einzel-Termine Live Online-Kurs 2 Tage Präsenzkurs mit Abschlusstest in Ludwigsburg plus Zugang zur eLearning-Plattform zur Möglichkeit der weiteren Wissensvertiefung

Kursnummer BZPM2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.240,00
Dozent*in: Lehrteam DAGW
ICD/ICF - Einsatzmöglichkeiten in der PT Praxis, Reha und Klinik Onlinekurs[10 FP]
Mi. 16.11.2022 09:00

ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einsetzen Das System der ICD und auch das System der ICF wurde entwickelt, um medizinische Diagnosen und Befunde zu strukturieren. Statistische Auswertungen und die Qualitätssicherung in Diagnostik, Befunderhebung und Therapie werden so möglich. Auf den ersten Blick wirkt das System der ICD/ ICF wie eine weitere bürokratische Hürde. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass es sich bei dem System der ICF um eine effektive und zeitsparende Möglichkeit handelt, nach den gesetzlichen Vorgaben therapeutische Befunde und Behandlungsverläufe zu dokumentieren. Diese Systeme sind leicht in der Praxis umzusetzen und vereinfachen die administrativen Tätigkeiten. Ein therapeutischer Befund lässt sich mit etwas Übung in 3-5 Minuten erstellen, die Dokumentation einer einzelnen Behandlung ist in deutlich weniger als in einer Minute erledigt. Bei ärztlichen Diagnosen, therapeutischen Befunden und der vorgeschriebenen Dokumentation lassen sich bei einem sinnvollen Einsatz viel Zeit, Kosten und vor allem Nerven sparen. Lernen Sie bei uns die ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einzusetzen und direkt nach der Weiterbildung zu nutzen. die Struktur von ICD und ICF verstehen Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der ICD und ICF Behandlungen und therapeutische Prozesse anhand der ICD planen die ICD und ICF bei der Terminplanung zeitsparend und sinnvoll einzusetzen therapeutische Befunde anhand der ICF zu kodieren Behandlungsdokumentation anhand der ICF lesbare Unterlagen für Kollegen, weitere Therapeuten, Ärzte und Kostenträger ohne weitere Bearbeitung Ordnung in Ihrem Befund- und Dokumentationssystem Sie erhalten sämtliche Befundvorlagen und können direkt anfangen weitere Informationen und Gesetzestexte unter: http://icf.akademie-hockenholz.de/ Zielgruppe: Physiotherapeuten

Kursnummer WEBICF2202
Gender Medizin - auch in der Physiotherapie ein wichtiger Faktor [8 FP]
Fr. 18.11.2022 10:00

Das bio-psycho-soziale Modell ist die Grundlage für eine moderne und ganzheitliche medizinische Therapie. Seit wenigen Jahren wird in der ärztlich-medizinischen Ausbildung vermehrt auch Geschlecht als Teil dieses Konzepts erforscht und in die Ausbildung integriert. In diesem Kurs wird das Geschlecht als Variable in der Behandlung von Physiotherapie und Ergotherapie berücksichtigt, z.Bsp. gehen Frauen häufiger zu Therapeuten*innen und beschreiben ausführlicher ihre Beschwerden. Bei diversen Erkrankungen wurden bereits Unterschiede zwischen den Geschlechtern in der Häufigkeit des Auftretens, der Altersprävalenz und Symptomen festgestellt. Das führt zu Unterschieden in der Wahrnehmung und Beschreibung von Symptomen. Das bekannteste Beispiel, der akute Myokardinfarkt, hat teilweise sogar eine andere Kardinalsymptomatik. Physiologische und pathophysiologische Unterschiede bei gleichen Krankheitsbildern zwischen Männern und Frauen Unterschiede in der Wahrnehmung und Beschreibung bei Symptomen Soziale Unterschiede in der Gender Medizin Neue Ergebnisse aus dem Bereich der Public Health Forschung Sensibilisierung: wie wirkt sich unser eigenes Geschlecht als Therapeut*in auf die Therapie aus

Kursnummer BGM2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Sarah Hiltner
Kunsttherapie in der Pädiatrie [14 FP]
Fr. 18.11.2022 10:00

Methoden und Techniken, die die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen auf künstlerischer Ebene fördern und ihnen Erfolgserlebnisse bieten, werden vermittelt. Kinder entlasten sich durch Ausdruck. Ihre Gefühle, Gedanken und Bedürfnisse werden auf nonverbaler Ebene sichtbar, können geteilt und bearbeitet werden. ·        Material, Farben und deren (Aus-) Wirkungen sowie Kontraindikationen ·        Malentwicklung Kleinkinder bis Jugendliche   ·        Methoden zur Kontaktaufnahme und Motivation ·        Methoden zur Wahrnehmung und Förderung der Sinne ·        Methoden zur Entwicklung und Förderung der kreativen Intelligenz ·        Bildbesprechung ·        Anleitung Einzel- und Gruppentherapie 

Kursnummer BEKUP2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 280,00
Hilfsmittelberatung und -versorgung im Erwachsenenbereich [9 FP]
Sa. 19.11.2022 09:00

Die Bedeutung der Hilfsmittelberatung und -versorgung für das Gesundheitswesen nimmt aufgrund der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen, des demographischen Wandels, der Komplexität der Versorgungssituation und den damit verbundenen hohen Kosten stetig zu. Doch welche Hilfsmittel stehen den Klient:innen und seinen Angehörigen überhaupt zur Verfügung? Wie sieht die gesetzliche Situation im Bereich der Hilfsmittelversorgung in Deutschland überhaupt aus? Wie sieht ein optimales Vorgehen bei der Versorgung aus und wie gestaltet sich der gesamte Prozess? Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) hat 2009 in ihren veröffentlichten Lösungsoptionen einen idealtypischen Versorgungsprozess dargestellt. Ziel dieses Prozesses ist die Beschreibung der Hilfsmittelberatung und -versorgung von der Bedarfs- und Problemerkennung bis hin zur Nachkontrolle. Mit Hilfe dieses Prozesses bekommen Therapeut:innen einen genaueren Einblick über den Ablauf der Hilfsmittelberatung und -versorgung.  Ziele und Inhalte: Vermittlung der sozialrechtlichen Situation im Bereich der Hilfsmittelversorgung in Deutschland Vorstellung von möglichen Hilfsmitteln im Erwachsenenbereich Vorstellung des idealtypischen Versorgungsprozesses der DVfR (2009) Gemeinsame Erprobung anhand eines Fallbeispiels  Die Bedeutung der Hilfsmittelberatung und -versorgung für das Gesundheitswesen nimmt aufgrund der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen, des demographischen Wandels, der Komplexität der Versorgungssituation und den damit verbundenen hohen Kosten stetig zu. Doch welche Hilfsmittel stehen den Klient:innen und seinen Angehörigen überhaupt zur Verfügung? Wie sieht die gesetzliche Situation im Bereich der Hilfsmittelversorgung in Deutschland überhaupt aus? Wie sieht ein optimales Vorgehen bei der Versorgung aus und wie gestaltet sich der gesamte Prozess? Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) hat 2009 in ihren veröffentlichten Lösungsoptionen einen idealtypischen Versorgungsprozess dargestellt. Ziel dieses Prozesses ist die Beschreibung der Hilfsmittelberatung und -versorgung von der Bedarfs- und Problemerkennung bis hin zur Nachkontrolle. Mit Hilfe dieses Prozesses bekommen Therapeut:innen einen genaueren Einblick über den Ablauf der Hilfsmittelberatung und -versorgung.  Ziele und Inhalte: Vermittlung der sozialrechtlichen Situation im Bereich der Hilfsmittelversorgung in Deutschland Vorstellung von möglichen Hilfsmitteln im Erwachsenenbereich Vorstellung des idealtypischen Versorgungsprozesses der DVfR (2009) Gemeinsame Erprobung anhand eines Fallbeispiels  Die Bedeutung der Hilfsmittelberatung und -versorgung für das Gesundheitswesen nimmt aufgrund der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen, des demographischen Wandels, der Komplexität der Versorgungssituation und den damit verbundenen hohen Kosten stetig zu. Doch welche Hilfsmittel stehen den Klient:innen und seinen Angehörigen überhaupt zur Verfügung? Wie sieht die gesetzliche Situation im Bereich der Hilfsmittelversorgung in Deutschland überhaupt aus? Wie sieht ein optimales Vorgehen bei der Versorgung aus und wie gestaltet sich der gesamte Prozess? Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) hat 2009 in ihren veröffentlichten Lösungsoptionen einen idealtypischen Versorgungsprozess dargestellt. Ziel dieses Prozesses ist die Beschreibung der Hilfsmittelberatung und -versorgung von der Bedarfs- und Problemerkennung bis hin zur Nachkontrolle. Mit Hilfe dieses Prozesses bekommen Therapeut:innen einen genaueren Einblick über den Ablauf der Hilfsmittelberatung und -versorgung.  Ziele und Inhalte: Vermittlung der sozialrechtlichen Situation im Bereich der Hilfsmittelversorgung in Deutschland Vorstellung von möglichen Hilfsmitteln im Erwachsenenbereich Vorstellung des idealtypischen Versorgungsprozesses der DVfR (2009) Gemeinsame Erprobung anhand eines Fallbeispiels  

Kursnummer BEHMV2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Anika Cordes
Altersnachfolge & Praxisübergabe
Mi. 23.11.2022 10:00

Wertbestimmung, Möglichkeiten und Alternativen zur Übergabe der eigenen Therapiepraxis Wer sich als Physiotherapeut selbständig macht, denkt wie viele junge Menschen oft nicht an „die Zeit danach“ – den Ruhestand. Wie bei vielen Freiberuflern und Selbständigen steht der Aufbau der eigenen Praxis im Mittelpunkt. Und insgeheim denkt man „wenn die Praxis läuft wird alles gut….“ Erst viel später stellt sich dann die Frage: was ist meine Praxis eigentlich wert? Kann meine Praxis wirklich meine Altersvorsorge – oder ein Teil davon - sein? Was so euphorisch begann, endet dann manchmal sehr ernüchternd. Viele Praxen werden nicht verkauft, sondern am Schluss einfach geschlossen. Oftmals auch, weil nicht rechtzeitig die richtigen Schritte eingeleitet wurden, um die Praxis gezielt zu übergeben, und den Wert der Praxis zu sichern. Diesem Themenkomplex widmet sich das Seminar und beispielsweise auch den Fragen: Was ist meine Praxis wirklich wert? Wie kann ich den Wert der Praxis steigern? Wie kann ein Übergang gestaltet werden? Welche (rechtlichen) Möglichkeiten gibt es für Partnerschaften oder Gemeinschaftspraxen? Das Seminar richtet sich an Praxisinhaber, die den Erfolg der Praxis und ihre persönliche Lebensplanung im Blick haben. Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure

Kursnummer BPN2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: DAGW Lehrteam
Workshop - Abrechnungsmöglichkeiten in der HP-Praxis Online-Seminar
Mo. 05.12.2022 18:00

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP in der PT-Praxis!   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH – Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten. https://www.eos-institut.de/ Zielgruppe: Physiotherpeuten, Heilpraktiker, medizinische Fachberufe

Kursnummer WEBWAB2206
Workshop - Abrechnungsmöglichkeiten in der HP-Praxis Online-Seminar
Di. 17.01.2023 18:00

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP in der PT-Praxis!   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH - Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten. https://www.eos-institut.de/ Zielgruppe: Physiotherpeuten, Heilpraktiker, medizinische Fachberufe

Kursnummer WEBWAB2301
Diversity Management [15 FP]
Do. 16.02.2023 10:00

Transkulturelle Handlungskompetenz in der Ergotherapie Ergotherapeut*innen sind in ihrem Arbeitsalltag zunehmend herausgefordert, mit (kultureller) Vielfalt professionell umzugehen, also kultur- bzw. diversitätssensibel zu (be-)handeln. Transkulturelle Handlungskompetenz stellt folglich eine bedeutende Schlüsselqualifikation dar, um Inklusion, eine Domäne der Ergotherapie, zu fördern und Ausgrenzung und Benachteiligung aufgrund von Herkunft und Hautfarbe sowie Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Religion, beHinderung etc. entgegen zu wirken. Wichtig ist es dabei, sich diskriminierende Verhaltensweisen bewusst zu machen und abzubauen. • Auseinandersetzung mit dem Kulturbegriff • transkultureller Kompetenz und Inklusion • Entwicklung einer vorurteilsbewussten, diskriminierungskritischen Haltung • dem Thema entsprechender Übungen Zielgruppen: Ergotherapeut/-innen

Kursnummer BEDH2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 350,00
Personal Trainer – Eine alternative zur Physiotherapie [24FP]
Fr. 10.03.2023 10:00

Neuorientierung und Positionierung am Gesundheitsmarkt … die ideale Ergänzung zur eigenen Physio-Praxis Physiotherapeuten haben ideale Voraussetzungen für das Berufsfeld der Personal Trainer. Anforderungsprofil, Aufgaben und Arbeitsweisen, Arbeitsorte Das Erstgespräch Anamnese-Grundkörperanalyse – Check-up – „Kennen- lern- Gespräch“ im Personal Training Motivation - wie motiviere ich meine Kunden dauerhaft zu trainieren „Plaudern aus dem Nähkästchen“ Marketing-Akquise, Marketinginstrumente Kundenbindung Bedeutung von Netzwerkarbeit Zielgruppenbestimmung – Generation Silver, Manager… Unternehmerische Aspekte im Personal Training Einkommenssteuer – Umsatzsteuer Liquiditätsplanung – Honorarkalkulation Rechnungsregelung, AGBs Versicherungstechnische Aspekte, Rechtsschutz, Berufshaftpflicht, Altersvorsorge Nützliche Software Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure, Sport- und Gymnastiklehrer

Kursnummer BPFT2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 470,00
Dozent*in: Eginhard Kieß
Workshop - Abrechnungsmöglichkeiten in der HP-Praxis Online-Seminar
Mi. 15.03.2023 18:00

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP in der PT-Praxis!   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH - Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten. https://www.eos-institut.de/ Zielgruppe: Physiotherpeuten, Heilpraktiker, medizinische Fachberufe

Kursnummer WEBWAB2302
ICD/ICF - Einsatzmöglichkeiten in der PT Praxis, Reha und Klinik Onlinekurs[10 FP]
Di. 09.05.2023 09:00

ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einsetzen Das System der ICD und auch das System der ICF wurde entwickelt, um medizinische Diagnosen und Befunde zu strukturieren. Statistische Auswertungen und die Qualitätssicherung in Diagnostik, Befunderhebung und Therapie werden so möglich. Auf den ersten Blick wirkt das System der ICD/ ICF wie eine weitere bürokratische Hürde. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass es sich bei dem System der ICF um eine effektive und zeitsparende Möglichkeit handelt, nach den gesetzlichen Vorgaben therapeutische Befunde und Behandlungsverläufe zu dokumentieren. Diese Systeme sind leicht in der Praxis umzusetzen und vereinfachen die administrativen Tätigkeiten. Ein therapeutischer Befund lässt sich mit etwas Übung in 3-5 Minuten erstellen, die Dokumentation einer einzelnen Behandlung ist in deutlich weniger als in einer Minute erledigt. Bei ärztlichen Diagnosen, therapeutischen Befunden und der vorgeschriebenen Dokumentation lassen sich bei einem sinnvollen Einsatz viel Zeit, Kosten und vor allem Nerven sparen. Lernen Sie bei uns die ICD und die ICF gewinnbringend in Ihrer Praxis einzusetzen und direkt nach der Weiterbildung zu nutzen. die Struktur von ICD und ICF verstehen Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der ICD und ICF Behandlungen und therapeutische Prozesse anhand der ICD planen die ICD und ICF bei der Terminplanung zeitsparend und sinnvoll einzusetzen therapeutische Befunde anhand der ICF zu kodieren Behandlungsdokumentation anhand der ICF lesbare Unterlagen für Kollegen, weitere Therapeuten, Ärzte und Kostenträger ohne weitere Bearbeitung Ordnung in Ihrem Befund- und Dokumentationssystem Sie erhalten sämtliche Befundvorlagen und können direkt anfangen weitere Informationen und Gesetzestexte unter: http://icf.akademie-hockenholz.de/ Zielgruppe: Physiotherapeuten

Kursnummer WEBICF2301
Workshop - Abrechnungsmöglichkeiten in der HP-Praxis Online-Seminar
Di. 09.05.2023 18:00

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP in der PT-Praxis!   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH – Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten. https://www.eos-institut.de/ Zielgruppe: Physiotherpeuten, Heilpraktiker, medizinische Fachberufe

Kursnummer WEBWAB2303
Altersnachfolge & Praxisübergabe
Mi. 07.06.2023 10:00

Wertbestimmung, Möglichkeiten und Vorgehen zur Übergabe der eigenen Physiotherapiepraxis Wer sich als Therapeut selbständig macht, denkt wie viele junge Menschen oft nicht an „die Zeit danach“ – den Ruhestand. Wie bei vielen Freiberuflern und Selbständigen steht der Aufbau der eigenen Praxis im Mittelpunkt. Und insgeheim denkt man „wenn die Praxis läuft wird alles gut…“ Erst viel später stellt sich dann die Frage: Was ist meine Praxis eigentlich wert? Kann meine Praxis wirklich meine Altersvorsorge – oder ein Teil davon - sein? Was so euphorisch begann, endet dann manchmal sehr ernüchternd. Viele Praxen werden nicht verkauft, sondern am Schluss einfach geschlossen. Oftmals auch, weil nicht rechtzeitig die richtigen Schritte eingeleitet wurden, um die Praxis gezielt zu übergeben, und den Wert der Praxis zu sichern. Diesem Themenkomplex widmet sich das Seminar und beispielsweise auch den Fragen: • Was ist meine Praxis wirklich wert? • Wie kann ich den Wert der Praxis steigern? • Wie kann ein Übergang gestaltet werden? • Welche (rechtlichen) Möglichkeiten gibt es für Partnerschaften oder Gemeinschaftspraxen? Das Seminar richtet sich an Praxisinhaber, die den Erfolg der Praxis und ihre persönliche Lebensplanung im Blick haben.

Kursnummer BPN2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Dozent*in: DAGW Lehrteam
Workshop - Abrechnungsmöglichkeiten in der HP-Praxis Online-Seminar
Mi. 19.07.2023 18:00

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP in der PT-Praxis!   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH - Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten. https://www.eos-institut.de/ Zielgruppe: Physiotherpeuten, Heilpraktiker, medizinische Fachberufe

Kursnummer WEBWAB2304
Erste Hilfe und mehr... [10FP]
Fr. 25.08.2023 09:00

Was tun, wenn es `brennt´? 112: Die Tel-Nr. der Feuerwehr hilft immer! Peter Glatthaar wird Ihnen als praktizierender Arzt die nötigsten Maßnahmen zur Lebensrettung auf anschauliche Art und Weise erklären. Organisatorische Voraussetzungen und gesetzliche Regelungen für Erste-Hilfe-Maßnahmen im Betrieb Lebensrettende Maßnahmen am Unfallort - Basic Life Support (BLS) Grundlegende Vitalzeichen, Glasgow-Coma-Scale (GCS) Die Unterscheidung in leichtere und schwerere Notfälle: o Vegetativ o Traumatologisch o Kardiozirkulatorisch o Neurologisch o Metabolisch Das Lernen, schnell Entscheidungen zu treffen Handfeste Übungen in bedrohlich wirkenden Situationen Viele Fallbeispiele aus der Arzt- und PT-Praxis Zielgruppen: Physiotherapeut/-innen, Ergotherapeut/-innen, Heilpraktiker/-innen, Osteopath/-innen, Sport- und Gymnastiklehrer/-innen

Kursnummer BNF2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 160,00
Dozent*in: Tobias Lange
Achtsamkeitstrainer mit Zertifikat [50 FP]
Fr. 01.09.2023 09:00

Für das Zertifikat “Achtsamkeitstrainer“ müssen folgende Kurse absoviert werden: Achtsamkeit Basismodul 20 Std. Achtsamkeitstrainer 1 30 Std. Achtsamkeitstrainer 2 20 Std. Diese Kurse müssen in dieser Reihenfolge belegt werden. Kursinhalte Achtsame Kommunikation Achtsamer Umgang mit Streß, neurobiologische Grundlagen der Achtsamkeitsforschung, Achtsamkeit bei Ängsten, Burn Out und Depression psychologische Hintergründe Stundenbilder, Methodik/ Didaktik Achtsamkeit und Kommunikation Hier wird der Fokus auf den Einsatz von Kommunikation gelegt. Wie entstehen Lösungen und Harmonie, Anstelle von Konflikten und Problemen? Besonders in der Therapeut-Patienten-Interaktion können Wörter und Sprache einen erheblichen Einfluß auf das Erleben des Patienten erzeugen und dementsprechend Hoff-nung und Heilung oder auch Skepsis und Symptomstabilisierung fördern. Diese wichtigen Auswirkungen von Sprachmustern werden oft stark vernachlässigt und ist vielen oft gar nicht bewußt. In diesem Kurs werden Sie die neuen Möglichkeiten der Sprachnutzung kennenlernen - für einen konstruktiveren Kommunikati-onsfluß mit den Patienten, aber auch für den privaten Bereich. Heilungsfördernde Kommunikation positive Zielformulierungen vom Patienten generieren Kommunikativer Umgang mit „schwierigen“ Patienten Einsatz der Stimme, um den gebrauchten Worten mehr Wirkung zu verleihen das Einsetzen von Fragen zur Gesundheitsförderung praktische Achtsamkeitsübungen Achtsamkeit und Psychologie: Achtsamer Umgang mit Streß, neurobiologische Grundlagen der Achtsamkeitsforschung, Achtsamkeit bei Ängsten, Burn Out und Depression In diesem Kurs werden zunächst neurobiologische Grundlagen und Studienergebnisse der psychologischen Forschung, und der Hirnforschung dargestellt. Dabei wird auf eine starke Praxisbezogenheit geachtet, so daß die Teilnehmer das theoretische Wissen direkt an Patienten weitergeben können. Eventuelle Skepsis gegenüber der Methode wird reduziert, und auch die Motivation durch die vielen positiven Forschungsbefunde wird gesteigert. Wissenschaftliche Ergebnisse als eine Art „Produktinfo“ für Patienten oder eigene Kursteilnehmer. Im Umgang mit Streß werden den Teilnehmern einige spezifische, einfache und wirksame Übungen vermittelt, welche sie zunächst für sich selbst, als auch für Patienten einsetzen können. Außerdem wird eine Achtsamkeitsimagination zum besseren Umgang mit Schmerzzuständen und deren Linderung demonstriert. Eine große Anzahl von Patienten leiden an psychischen Phänomen wie Angst, Depression und Burn Out. Das äußert sich oft auch auf der somatischen Ebene in Form von Muskelverspannungen oder Atem- und Rückenproblemen. Es wird darauf eingegangen, wie Achtsamkeit in diesen Fällen unterstützend zur Symptomreduktion eingesetzt werden kann. Wissenschaftliche Studien für die Praxis Umsetzbarkeit der Studien im Gespräch Umgang mit Stress die „Metta“ (Liebe) Meditation zum heilsamen Umgang mit sich selbst praktische Achtsamkeitsübungen Anleiten von Übungen Achtsamkeitstrainer: Stundenbilder In diesem Kurs wird anhand von Stundenbildern vermittelt, auf welche Art und Weise ein Kurs oder Seminar aufgebaut werden kann. Die Teilnehmer erhalten so eine gute Mischung aus Theorie und Praxis. Es wird gezeigt, wie ein Kurs so aufgebaut werden kann, damit die Teilnehmer sich „abgeholt“ und zufrieden fühlen. Die Motivation wird somit gesteigert, weiter zu üben oder einen Achstsamkeitskurs zu besuchen. Stundenbilder für einen gesamten Kurs (8 Abende a 75 Minuten) für die Teilnehmer der Transfer von dem bisher Gelernten in die Praxis

Kursnummer BACT2301
Workshop - Abrechnungsmöglichkeiten in der HP-Praxis Online-Seminar
Di. 19.09.2023 18:00

So geht die Abrechnung als HP und sektoraler HP in der PT-Praxis!   Wie viel ist meine Leistung wert? Kriterien der Honorarberechnung. Wie schreibe ich eine Rechnung/ Liquidation richtig? Abrechnungsmöglichkeiten nach GebüH - Gebührenverzeichnis Heilpraxis: für den Voll-HP und alle sektoralen HP‘s Was muss ich bei der Praxiseröffnung, auch in Kombination mit einer PT-Praxis, beachten? Richtlinien der Privaten KV, Beihilfe und Zusatzversicherungen Nach Erläuterung aller Fakten besteht Raum anhand Ihrer Diagnosen eine Liquidation zu erarbeiten. https://www.eos-institut.de/ Zielgruppe: Physiotherpeuten, Heilpraktiker, medizinische Fachberufe

Kursnummer WEBWAB2305
Praxis-Manager:in im Therapiewesen mit Zertifikat (IHK)
Mo. 25.09.2023 10:00

Du möchtest Deine eigene Praxis erfolgreicher führen? Du möchtest als Leitender Therapeut mehr Verantwortung übernehmen? Du strebst Leitungsfunktionen in Praxis, Reha-Einrichtung oder Krankenhaus an?  Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden, die sich mit eigener Praxis selbstständig machen, führen ein kleines Unternehmen.  Auch wer als leitender Therapeut in einer größeren Einrichtung oder einem Krankenhaus tätig ist, hat neben seiner therapeutischen Tätigkeit immer mehr Managementaufgaben zu erfüllen.  In der therapeutischen Ausbildung lag das Augenmerk fast ausschließlich auf den medizinischen Zusammenhängen. Das ist auch gut so, und schafft eine fundierte Basis im Umgang mit Patienten und Erkrankungen. Als selbstständiger Therapeut mit eigener Praxis oder in leitender Funktion in einer größeren Einrichtung oder Krankenhaus, fehlt jedoch oft die Sicherheit im Umgang mit den organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Themen.  Einzelne Seminare helfen punktuell, sorgen aber oft noch für keinen „sicheren Stand“.  Mit der Ausbildung zum Praxis-Manager im Therapiewesen (IHK) mit Zertifikat der Industrie- und Handelskammer erhältst Du einen gezielten Überblick und Kenntnisse zu allen Themen der Praxisführung.  Was auf den ersten Blick manchmal trocken wirkt, macht Spaß, wenn Du dich inhaltlich sicher fühlst und die Hilfsmittel beherrschen lernst.  Für sämtliche Themen erhältst Du Checklisten, die das Umsetzen in die Praxis erleichtern.  Im Einzelnen stehen folgende Themen in insgesamt 3 Kursteilen an zusammen 7 Tagen auf dem Ausbildungsplan:     ·          Leitbild ·          Strategie & Ziel ·          Führung ·          Mitarbeitermanagement ·          Organisation & Verwaltung ·          Rechnungswesen & Controlling ·          Gesellschaftsrecht ·          Prozesse & Qualitätsmanagement ·          Marketing ·          Selbstmanagement Dieses Angebot richtet sich an Praxisinhaber, an leitende Therapeuten und an Therapeuten, die Leitungsfunktionen übernehmen möchten, und neben ihrer therapeutischen Qualifikation mit einer fundierten Fortbildung ihre kaufmännischen und organisatorischen Fähigkeiten verbessern wollen. Ein Abschlusstest erfolgt schriftlich nach dem 3. Teil. Der abschließende Test und das IHK-Zertifikat sind für Sie selbst, aber auch für Banken und Arbeitgeber der Nachweis Ihrer Kenntnisse. Sie erhalten das Zertifikat Praxis-Manager/in im Therapiewesen (IHK) Dieser Kurs wird ab dem Jahr 2022 als modernes Blended Learning durchgeführt. Hierbei werden die Vorteile eines Präsensseminars mit den zusätzlichen Möglichkeiten des eLeanings verknüpft. Dass spart nebenbei auch noch Reisezeit und -kosten. 3 Tage Präsenzkurs

Kursnummer BZPM2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.240,00
zzgl. 175€ Prüfungsgebühr IHK
Dozent*in: Lehrteam DAGW